Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2016/17

Nr.:Thema:Vortragende/r:
125.

Betriebliche Anforderungen an arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse

Dipl.-Ing. Norbert Breutmann, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Berlin


124.

Neue Grundlagen, Wege und Kooperationen bei der Prävention  und der betrieblichen Gesundheitsförderung

Dr. Beate Grossmann, Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V., Bonn

123.


Public Health und Humanisierung der Arbeit –
Anforderungen an die Arbeits- und Gesundheitswissenschaften


Prof. Dr. med. Rainer Müller & Dr. Joachim Larisch, SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen
122.Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt – Aufbereitung,
Vertiefung und Verwendung von Wissen für die betriebliche Prävention
Dir'in und Prof'in Dr. Beate Beermann, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2016

Nr.:Thema:Vortragende/r:

121.

Anforderungen an die arbeitsmedizinische Vorsorge im Betrieb

Dr. Peter Kujath, Leiter der Fachgruppe 4.2 Medizinischer
Arbeitsschutz, Biomonitoring der Bundesanstalt
für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA),
Berlin

120.Produktsicherheit - Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen für die Marktüberwachung  

Dr. rer. sec. Matthias Honnacker, Referat 35 Technischer Verbraucherschutz,
Marktüberwachung des Bayerischen
Staatsministeriums für Umwelt und
Verbraucherschutz (StMUV), München

119

Der Zusammenbruch der Peripherie: Das Ende der Sicherheit?

Ing. Gerd Bedszent, Freier Journalist und Buchlektor, Berlin

118.Strategien und Beispiele für eine gelungene Inklusion in der Arbeitswelt

Prof. Dr.-Ing. Christian Bühler, Lehrstuhl Rehabilitationstechnologie der
Fakultät Rehabilitationswissenschaften der
Technischen Universität Dortmund und
Leiter des Forschungsinstituts Technologie
und Behinderung (FTB) der Evangelischen
Stiftung Volmarstein, Wetter

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2015/16

Nr.:Thema:Vortragende/r:
117.Freier Handel - Alles sicher?!Dr. Dirk Watermann, Leiter der Geschäftsstelle der Kommission Arbeitsschutz und Normung, Sankt Augustin
116.Datenschutz und Datensicherheit - Bedeutung für die Arbeitswelt im Zeichen von `Big Data` 

Dr. Philipp Richter, Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung der Universität Kassel

115.

Psychosoziale Arbeitsbelastungen - Aktuelle Erkenntnisse zum Einfluss auf die Gesundheit und Herausforderungen für die Gefährdungsbeurteilung

Prof. Dr. med. Peter Angerer, Direktor des Instituts für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

114.Gender in Arbeit und Gesundheit

Dr. Nadine Pieck, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft der Leibniz Universität Hannover

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2015

Nr.:Thema:Vortragende/r:
113.Arbeitswissenschaftliche Entwicklungsziele und Erfordernisse in Verbindung mit der Hightech-Strategie Industrie 4.0Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser, Direktor und gf. Vorstand des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e.V., Düsseldorf
112.Konstruieren sicherheitsgerechter Produkte: Methoden und Beispiele zum Maschinenbau 

Dr.-Ing. Alfred Neudörfer, ehem. Akadem. Direktor im Institut für Druckmaschinen und -verfahren der TU Darmstadt

111.

Teilhabe, Inklusion und menschengerechte Gestaltung der Arbeit: Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Ulrike Knospe, Leiterin des Referats Va5 "Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, Focal Point, Nationaler Aktionsplan" im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin

110.Arbeitsbelastungen in der Nachtschichtarbeit und Vorstellung eines Interventionsansatzes

Dr. Veronika Kretschmer, Gruppe 1.2 "Arbeitsweltberichterstattung, Grundsatzfragen, Internationales" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2014/15

Nr.:Thema:Vortragende/r:
109.Sozialraum Europa: Anspruch und Wirklichkeit nach drei Jahrzehnten BinnenmarktProf. em. Dr. Dr. h.c. Manfred Weiss, Institut für Zivil- und Wirtschaftsrecht der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
108.Wie wirksam sind Fachkräfte für Arbeitssicherheit? Ergebnisse einer Langzeitstudie 

Dipl.-Päd. Werner Hamacher, Geschäftsführer der Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung mbH (systemkonzept), Köln

107.

Zeitgemäße Arbeitszeitgestaltung: Anforderungsgerechte und ergonomische Planung von Schichtarbeit

Video des Ifaa: "Schichtarbeit arbeitswissenschaftlich gestaltet - entlastet Mitarbeiter und stärkt Unternehmen"

Dipl.-Psych. Corinna Jaeger, Fachgruppe "Arbeitszeit und Vergütung" des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. (Ifaa), Düsseldorf

106.Risikobeobachtung als Steuerungsinstrument zur Entwicklung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - Konzepte auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene

Prof. Dr. Dieter Reinert, Direktor und Leiter des Instituts für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Sankt Augustin

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2014

Nr.:Thema:Vortragende/r:
105.Nanotechnologie - Ein Beispiel für erfolgreiche Technologiefolgenabschätzung?Dr. Rolf Packroff, Wissenschaftlicher Leiter des Fachbereich 4 "Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe" der BAuA, Dortmund
104.Herausforderungen der Funktionalen Sicherheit im Automobilbereich 

Dr.-Ing. Marco Schlummer, Mitglied der Geschäftsführung des Instituts für Qualitäts- und Zuverlässigkeitsmanagement GmbH (IQZ), Wuppertal

103.Innovative Technologien bei Arbeitsmitteln und Arbeitssystemen im Kontext von Ambient Intelligence und Industrie 4.0

Dir. und Prof. Dr. Armin Windel, Direktor Forschung und Entwicklung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund

102.Berücksichtigung des Human Factors in der Gefährdungsbeurteilung - eine Herausforderung für jeden Sicherheitsingenieur

Dipl.-Ing. Harald Gröner, Safety - CoE der RWE Generation SE, Essen / Köln

101.Herausforderung für das Arbeitsrecht: Reduzierung von Stammbelegschaften

Prof. Dr. Olaf Deinert, FG Bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht der Georg-August-Universität Göttingen

100.

Fachkräftesicherung durch Betriebliches Gesundheitsmanagement - Anforderungen und betriebliche Praxis

Gesund im Betrieb -Fachkräftesicherung - Gesundheitsmanagement - Angebote-

Fachkräftesicherung durch Betriebliches Gesundheitsmanagement -Beispiel eines Demografieprogramms in der praktischen Umsetzung-

Dipl.-Ing. Helmut Ehnes, Leiter Prävention der BG Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), Heidelberg

Dr. Peter Dolfen, Senior Vice President CSH der Continental AG, Hannover

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2013/14

Nr.:Thema:Vortragende/r:
99.Physische Arbeitsbelastungen - Aktuelle Herausforderungen 

Dr. rer. nat. Rolf Ellegast, Stellvertr. Direktor des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Sankt Augustin

98.Psychische Arbeitsbelastungen - Empirische Befunde

Prof. Dr. Nico Dragano, Geschf. Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf

97.Kollaborierende Roboter - Zum Stand von Forschung, Normung und Validierung

Dr. rer. biol. hum., Dipl.-Ing. Michael Huelke, Referat Neue Technologien, Mensch und Technik des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Sankt Augustin

96.Deutschland sucht den Endlagerstandort - Konzepte und Stand der Endlagerung von Atommüll

Dipl.-Ing. (FH) Julia Mareike Neles, Institutsbereich Nukleartechnik und Anlagensicherheit im Öko-Institut e.V., Darmstadt

95.Design, Ergonomie und Sicherheit bei der Produktentwicklung

Staatl. gepr. Techn., Graveurmeister Lutz Gathmann, Lutz Gathmann Design, Produktsicherheit, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Kreativberufen, Düsseldorf

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2013

Nr.:Thema:Vortragende/r:
94.`Human Factor` und Sicherheitskultur als arbeitswissenschaftliche Gestaltungsfelder 

Univ.-Prof. Dr. habil. Oliver Sträter, Fachgebiet Arbeits- und Organisationspsychologie, Fachbereich Maschinenbau, Universität Kassel

93.Die europäische Chemikalienpolitik (REACH) und ihre Auswirkungen für das betriebliche Gefahrstoffmanagement

Dipl.-Chem. Rainer Dörr, BG Bau, Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Prävention, Bereich Gefahrstoffe, Wuppertal

92.Psychische Belastungen bei der Arbeit aus Arbeitnehmersicht

Klaus Pickshaus, IG Metall, Bereichsleiter Arbeitsgestaltung und Qualifizierungspolitik beim Vorstand der IG Metall, Frankfurt/Main

91.Fußball als gesellschaftlicher Mikrokosmos - Zwischen Euphorie, Gewalt, Sicherheit und Prävention

Dipl.-Sozialwiss. Gerd Dembowski, Institut für Sportwissenschaft, Kompetenzgruppe "Fankulturen und Sport bezogene Soziale Arbeit" (KoFaS), Leibniz-Universität Hannover

90.Amoklauf - Gefahrenabwehr und Präventionsmaßnahmen

Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr. Roland Goertz, Ltd. Branddirektor a.D., Fachgebiet Abwehrender Brandschutz, Abteilung Sicherheitstechnik, Bergische Universität Wuppertal

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2012/13

Nr.:Thema:Vortragende/r:
89.Stress am Arbeitsplatz - Einflussfaktoren, Auswirkungen und Modelle 

Prof. Dr. Johannes Siegrist, Seniorprofessur "Psychosoziale Arbeitsbelastungsforschung", Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

88.Aktuelle Entwicklungen in der Anlagensicherheit - Aktivitäten der Kommission für Anlagensicherheit (KAS)

Prof. Dr. Thomas Schendler, Vorsitzender der Kommission für Anlagensicherheit (KAS); Direktor der Abteilung II "Chemische Sicherheitstechnik" der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin

87.Psychische Belastungen bei der Arbeit aus Arbeitgebersicht

Dipl.-Ing. Norbert Breutmann, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Berlin

86.Auf dem Weg in die Sicherheitsgesellschaft?

Prof. Dr. Peter Imbusch, Professur für Soziologie, Bergische Universität Wuppertal

85.Die Wirtschafts- und Finanzkrise als Herausforderung für die Zukunft der Arbeitswelt

Manfred Zöllmer (MdB), Mitglied des Finanzausschusses im Deutschen Bundestag, Berlin/Wuppertal

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2012

Nr.:Thema:Vortragende/r:
84.Psychische Belastungen als Herausforderungen für die Prävention - Erfahrungen aus der betrieblichen Beratung 

Dr. Ralf Buchstaller, Fachlicher Leiter Medizinisch - Psychologisches Institut, TÜV Nord, Hamburg

83.Quantitative Risikoanalyse: Methodik und Anwendungsbeispiele

Dr.-Ing. Yvonne Drewitz, Sachverständige bei der TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, Berlin

82.Psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz - Wegschauen oder Handeln?

RA Dr. jur. Martin Wolmerath, Lehrbeauftragter an der TFH Bochum, Lehrbeauftragter an der TU Ilmenau, Ehrenamtlicher Richter am LAG Hamm

81.Das neue Produktsicherheitsgesetz

Dipl.-Ing. Dirk Moritz, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Referat III b 5 "Geräte- und Produktsicherheit", Bonn

80.Arbeitsschutz in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Dr. Lutz Wienhold, Ehem. Systemkonzept Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung, Köln

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2011/12

Nr.:Thema:Vortragende/r:
79.Sicherheit im Spannungsfeld von Gefahrenabwehr und FreiheitsrechtenDipl.-Soz.-Wiss. Kathrin Wahnschaffe, Bergische Universität Wuppertal, FB D, Abt. Sicherheitstechnik, Fachgebiet "Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe", Wuppertal
78.Psychische Belastungen bei der Arbeit - Stand der Erkenntnisse und HandlungshilfenDr. Gabriele Richter, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Gruppe 3.5 "Psychische Belastungen, Betriebliches Gesundheitsmanagement", Dresden
77.Methodische Ansätze zur Ableitung von Prüfpflichten für ArbeitsmittelProf. Dr. Ralf Pieper, Bergische Universität Wuppertal, FB D, Abt. Sicherheitstechnik, Fachgebiet "Sicherheits- und Qualitätsrecht", Wuppertal
76.Leitmerkmalmethode Manuelle Arbeitsprozesse - Ein praxisorientiertes Instrument zur Beurteilung der ArbeitsbedingungenDipl.-Ing. Ulf Steinberg, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Gruppe 3.1 "Prävention arbeitsbedingter Erkrankungen", Berlin
75.Fukushima - Das Ereignis und die FolgenDr. Christoph Pistner, Öko-Institut e.V. (Institute for Applied Ecology), Darmstadt

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2011


Nr.:Thema:Vortragender:
74.Manipulation von Schutzeinrichtungen an Maschinen - Warum wird manipuliert und was kann man dagegentun?Dipl.-Ing. Ralf Apfeld, Leiter des Referats "Maschinen und Anlagen" des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), St. Augustin
73.Forschung für die Prävention - Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)Prof. Dr. Helmut Blome, Direktor des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), St. Augustin
72.Ermittlung von Kriterien und Erkenntnissen zu Notwendigkeit, Art und Umfang sicherheitstechnischer Prüfungen von Arbeitsmitteln (einschließlich Anlagen)Dipl.-Ing. Christof Barth, Bereichsleitung Technischer Arbeitsschutz, systemkonzept GmbH, Köln
71.Kriterien für die Beurteilung von Gefährdungen durch technische AnlagenProf. Dr.-Ing. Ulrich Hauptmanns, Leiter des Instituts für Apparate- und Umwelttechnik (IAUT), Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg
70.Sicherheit von Großveranstaltungen - Zum Stand der Technik aus Sicht der GefahrenabwehrDr. Jörg Schmidt, Stabsstelle Städt. Krisenmanagement & Bevölkerungsschutz, Stadt Köln

 

 

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2010/11

Nr.:Thema:        Vortragender:
69.Die sicherheitstechnische und betriebsärztliche Regelbetreuung nach der DGUV Vorschrift 2Dr. Frank Bell, Leiter des Referats "Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV), St. Augustin
68.Zukunft der Arbeit - Entwicklungstrends und Gestaltungsanforderungen aus Sicht des Bundesministeriums für Arbeit und SozialesProf. Dr. Rainer Schlegel, Leiter der Abteilung III, "Arbeitsrecht, Arbeitsschutz" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Berlin
67.Die Neufassung der Gefahrstoffverordnung 2010MinR Dr. Helmut Klein, Bundesministerium für Arbeit und
Soziales, Bonn
66.Arbeitsbedingungen, Arbeitssicherheit und Instandhaltung in den Betrieben der BraunkohlenindustrieDr. Norbert Roskopf, Roskopf GmbH, Aachen
65.

Von Zäunen befreit - Mensch-Roboter-Kollaboration


M.Sc. Dipl.-Ing. (FH) Björn Ostermann, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), St. Augustin

 

 

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemseter 2010

Nr.:Thema:     Vortragende/r:
64.Theorie und Praxis der RisikoanalyseDr. Helmut Spangenberger, Gesellschaft für Anlagen- und Betriebssicherheit mbH, Bad Dürkheim
63.Stand und aktuelle Entwicklungen in der AnlagensicherheitProf. Dr. Christian Jochum, Vorsitzender der Kommission für Anlagensicherheit (KAS), Bad Soden
62.

Überwachungsbedürftige Anlagen - Herausforderungen für den Betreiber am Beispiel eines Müllheizkraftwerkes  

Dipl.-Ing. Holger Rabanus, Leiter Arbeitssicherheit, AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal
61.Konzepte des Arbeitsschutzrechtes in Skandinavien und ihr Einfluss auf das europäische RechtAss. jur. Maika Beer, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle
60.Prekäre Arbeitsberhältnisse - Status Quo, zukünftige Entwicklungen, RegulierungsbedarfDr. Hartmut Seifert, ehemaliger Leiter des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts in der Hans-Böckler-Stiftung (WSI), Düsseldorf

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2009/2010

Nr.:

 Thema:

Vortragende/r:

59.

Gesundheitscampus NRW: Chancen für eine nachhaltige Gesundheitspolitik in NRW

PD Dr. Andreas Meyer-Falcke, Leiter des Strategiezentrums Gesundheit, Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen, Bochum

58.Reformbedarf bei überwachungsbedürftigen Anlagen? Erfahrungen aus Sicht der hessischen ArbeitsschutzaufsichtDipl.-Ing. Thomas Just, Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit, Referat III 4B "Produkt- und Betriebssicherheit", Wiesbaden
57.Usability Forschung in der militärischen Luftfahrt: Wie können wir die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine gestalten?PD Dr. Michael Stein, Flugmedizinisches Institut der Luftwaffe/Abt. Ergonomie, Manching
56.Arbeit(s)(nehmer)schutz: Integraler Bestandteil oder Fremdkörper im Betrieb?

Dr. Joachim Larisch, Zentrum für Sozialpolitik (ZeS), Universität Bremen

55.Gesundheitsrisikoinformationen für Produkte: Ein wichtiger Baustein des VerbraucherschutzrechtsProf. Dr. Günter Borchert, Schumpeter School of Business and Economics, Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialrecht, Bergische Universität Wuppertal

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2009

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

54. Lebensmittelüberwachung in Wuppertal - Ein
Beitrag zum Verbraucherschutz
Dr. Günter Brengelmann, Leiter des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes der Stadt Wuppertal
53.Geräte- und Produktsicherheitsgesetz: Aktuelle EntwicklungenDipl.-Ing. Dirk Moritz, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn
52.Vibrationen - Gefährdungen, Maßnahmen, HandlungshilfenDr.-Ing. Gerhard Neugebauer, Maschinenbau- und Metall-Berufsgenossenschaft, Düsseldorf, Präventionsabteilung, Leiter Fachstelle "Lärm und Vibrationen"
51.Prozessorientierte Produkterstellung mit dem Leitfaden für Hersteller zur Anwendung des Geräte- und ProduktsicherheitsgesetzesDipl.- Ing. Christof Barth, Systemkonzept - Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung GmbH, Köln
50.Prof. Isabel Rothe, Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund / Berlin / Dresden

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2008/2009

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

"S" Arbeitsschutz in der Krise - Rechte der Beschäftigten

Dr. Ralf Pieper

Bergische Universität Wuppertal, Fachgebiet Sicherheits- und Qualitätsrecht

49.Die neue Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (weitere Informationen)

MinR'in Rita Janning

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Referat IIIb 1 "Arbeitsschutzrecht, Arbeitsmedizin, Prävention nach dem SGB VII", Bonn

48.Gefährdungsfaktor Lärm - Aktuelle Aspekte der Prävention

WissD Dr. Patrick Kurtz

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Gruppe 2.6 "Emission von Maschinen, Lärm", Dortmund

47.

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie - Anforderung an das staatliche Aufsichtshandeln im Arbeitsschutz

Dr. jur. Jörg Windmann

Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hannover, Abteilung 5 "Justiziariat, Fahrpersonalrecht", Hannover

46.Übergewicht und Adipositas im Kindes- und Jugendalter als systemisches Risiko. Soziale Ursachen und Handlungsoptionen

Dr. Michael M. Zwick

Interdisziplinärer Forschungsschwerpunkt Risiko- und Nachhaltige Technikentwicklung am Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (ZIRN), Universität Stuttgart

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2008

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

45. Methoden zur Ermittlung und Beurteilung von arbeitsbedingten Beschwerden und Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems sowie PräventionskonzepteDipl.-Ing. M.Sc. André Klußmann, Institut ASER, Wuppertal
44.Aktuelle Aktivitäten des Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Bereich Sicherheit und Gesundheit bei der ArbeitMichael Koll, Leiter der Unterabteilung "Arbeitsschutz", Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn
43.Unsichere Produkte und Strategien der MarktüberwachungDr. Karl-Ernst Poppendick, Leiter des Fachbereichs 2 "Sicherheit und Gesundheit bei Produkten und Verfahren", Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund
42.

Risikofaktor Arbeitszeit

Prof. Dr. Friedhelm Nachreiner, Professor für angewandte Psychologie mit dem Schwerpunkt Arbeitspsychologie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

41.

Neue Entwicklungen in der sicherheitstechnischen und betriebsärztlichen Betreuung

Gerhard Strothotte, Abteilung Sicherheit und Gesundheit Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2007/2008

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

40. 

Sicheres und gesundes Lernen, Lehren und Forschen an der Bergischen Universität Wuppertal

Hans Joachim von Buchka, Kanzler der Bergischen Universität Wuppertal

39.

Arbeitsschutz im Umbruch - Eine Zeitreise von den 1980er Jahren bis in die Gegenwart

Staatssekretär Rudolf Anzinger, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin

38.

Sicherheit und Gesundheit in den mittel- und osteuropäischen Beitrittsstaaten - Erfahrungen aus Twinningprojekten

Dr. Bernhard Brückner, Hessisches Sozialministerium, Abteilung III „Arbeitsschutz“, Wiesbaden

37.

Altersgerechte Montage in der Automobilindustrie

Prof. Dr. Ekkehart Frieling, Universität Kassel, Fachbereich Maschinenbau, Institut für Arbeitswissenschaft

36.

Der Wuppertaler Schwebebahnunfall aus juristischer Sicht - Verantwortung und Haftung

RA Andreas Klett, Rechtsanwalt, Kanzlei Prellwitz, Klett & Kollegen, Langenfeld

35.

Menschengerechte Arbeitszeitgestaltung

Dr. Beate Beermann, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund, Leiterin der Gruppe „Soziale und wirtschaftliche Rahmenbedingungen des Arbeitsschutzes; Arbeitsschutzberichterstattung

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2007

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

34. 

Dipl.-Ing. Wolf-Dieter Pilz, ehem. EADS Astrium GmbH, München / Leiter des VDI Arbeitskreises Technische Sicherheit, Düsseldorf

33.Seveso, Bhopal, Toulouse - Kein Ende abzusehen? Stand und Erwartungen an eine zeitgemäße

Dr. Jochen Uth, Umweltbundesamt (UBA), Fachgebiet Anlagensicherheit, Störfallvorsorge, Dessau

32.

Das neue Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Prof. Dr. jur. Olaf Deinert, Universität Bremen, Fachbereich Rechtswissenschaft, Bremen

31.

Arbeitshygiene - Ein Handlungsfeld für Sicherheitsingenieure

Dr.-Ing. Frank Hamelmann, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Arbeitshygiene DGAH e.V.(DGAH), Köln

30.

REACH: Eigenverantwortung als Regulierungskonzept - Spannungs- verhältnis zum Anlagen- und Wasserrecht?

Prof. Dr. jur. Martin Führ, Hochschule Darmstadt, Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia), Darmstadt

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2006/2007

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

29. 

Europäische Chemikalienpolitik (REACh) - Erfahrungen aus betrieblichen Beratungen

Dipl.-Chem. Kerstin Heitmann, Ökopol - Institut für Ökologie und Politik GmbH, Hamburg

28.

Ziele, Entwicklung und Ergebnisse des Entgelt-Rahmen-Abkommens (ERA)

Dipl.-Psych. Axel Hofmann, Verbandsingenieur METALL NRW, Düsseldorf

27.

Betriebliches Management von Sicherheit und Gesundheitsschutz - Aktuelle Aktivitäten der Berufsgenossenschaften

Dipl.-Ing. Josef Merdian, Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN), Nürnberg

26.

Integrierte Services zum Themenbereich Beschäftigungsfähigkeit -  Neues Arbeiten in NRW: Erfahrungen und Ausblick

Dipl.-Ing. Michael Deilmann, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) Düsseldorf

25.

Der Arbeitskampf - Historische und aktuelle Aspekte eines Grundtatbestands der Arbeitsbeziehungen

Univ.-Prof. em., Dr. jur. Michael Kittner,      
em. Professor für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Kassel und langjähriger Justitiar der IG Metall

24.

Zur Systematik der Sicherheitswissenschaft

Univ.-Prof., Dr. rer. pol. Volker Ronge, Professor für Allgemeine Soziologie und Rektor der Bergischen Universität Wuppertal

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2006

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

23. 

Sifa was nun? Rahmenbedingungen und zeitgemäße Anforderungen an die Fachkraft für Arbeitssicherheit

Dr. Lutz Wienhold,
Gesellschaft für Systemforschung und Konzeptentwicklung mbH (Systemkonzept), Köln

22.

CE-Kennzeichnung von Maschinen - Aktuelle Handlungshilfen

Dipl.-Ing. Andrea Lange,
Berufsforschungs- und Beratungsinstitut für interdisziplinäre Technikgestaltung e.V. (BIT), Bochum

21.

Neue Qualität der Arbeit:
Strategie, Schwerpunkte, Perspektiven

 

Dipl.-Ing. André Große-Jäger,
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn

20.

Aktuelle Fragen der Gefahrstoffverordnung 2005

Dr. Henning Wriedt,
Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS), Dortmund
Beratungs- und Informationsstelle Arbeit und Gesundheit, Hamburg

19.

Duales Arbeitsschutzsystem in Deutschland - Stand der Debatte aus Sicht des staatlichen Arbeitsschutzes

Dr. Eleftheria Lehmann,
Verein Deutscher Gewerbeaufsichtsbeamter e.V. (VDGAB),
Berlin

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2005/2006

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

18. 

Netzwerke für Sicherheit und Gesundheitsschutz; Theorie und Praxis

Dr. Kai Seiler,
Landesanstalt für Arbeitsschutz NRW (LAfA),
Düsseldorf

17.

Anforderungen an das betriebliche Arbeitsschutzrecht aus Arbeitgebersicht

RA Saskia Osing,
Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA),
Berlin

16.

SOBANE - A participative management strategy to improve health and safety at work

Prof. Dr Jacques Malchaire,
Université catholique de Louvain,
Brüssel, Belgien

15.

Älterwerden der Gesellschaft als Herausforderung für betrieblichen Arbeitsschutz - Teil 1

Älterwerden der Gesellschaft als Herausforderung für betrieblichen Arbeitsschutz - Teil 2

Dr. Thomas Langhoff,
GfAH/prospektiv,
Dortmund

14.

Gesünder Arbeiten in NRW

Dr. Gottfried Richenhagen,
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales , NRW

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2005

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

13. 

Methodik und Erfahrungen mit Audits im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz

Dr. Siegfried Böhm,
Puhlheim

12.

Arbeitnehmermitwirkung im europäischen Arbeitsrecht

Prof. Dr. Manfred Weiss,
Johann Wolfgang Goethe-Universität,
Frankfurt/Main

11.

Management von Sicherheit und Gesundheits-
schutz - ein Unternehmensziel

Dr. Albert Ritter,
Institut Forschung Beratung Training(FBT),
Otterberg

10.

Produktsicherheit und Wettbewerb: Staatliche Verantwortung zwischen Verbraucherschutz und Marktwirtschaft

Dipl.-Ing Matthias Honnacker,
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin,
Dortmund

9.

Instrumente zur Bewertung der betrieblichen Qualität des Arbeitsschutzes

Dipl.-Psychologe Andreas Saßmannshausen,
Institut ASER,
Wuppertal

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Wintersemester 2004/2005

Nr.:

Thema:

Vortragende/r:

8. 

Nützliche Online-Werkzeuge für Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Dipl.-Ing. Karl-Heinz Lang,
Institut ASER Wuppertal

7.

Gesünder Arbeiten mit System - Chefsache Arbeitsschutz- Ein Angebot des Staatlichen Amtes für Arbeitsschutz in Wuppertal

Dipl.-Ing. Elke Lins,
Staatliches Amt für Arbeitsschutz Wuppertal

6.

Neue Entwicklungen bei der sicherheitstechnischen und betriebsärztlichen Betreuung

Dipl.-Ing. Gerhard Strothotte,
Leiter des Bereichs “Arbeits- sicherheit, Qualifizierung” bei der Berufsgenossenschaftlichen Zentrale für Sicherheit und Gesundheit,
St. Augustin

5.

Die neue Konzeption der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit - Rahmenbedingungen, Inhalte und Erfahrungen

 

Dipl.-Sozialwirt Wieland Wettberg,
Leiter der Gruppe 3.1. “Arbeitsorganisation, Qualifizierung” der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin,
Dortmund

Vorträge des Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums Sommersemester 2004

Nr.:

 

Thema:

Vortragende/r:

4.

Staatliche Arbeitsschutzaufsicht zwischen Deregulierung, Verwaltungsreform und neuen Herausforderungen

Dr. rer. nat. Bernhard Brückner, Leiter der Abteilung “Arbeit, Arbeitsschutz” im Hessischen Sozialministerium, Wiesbaden

3.

Responsible Care - eine weltweite Initiative der chemischen Industrie zur kontinuierlichen Verbesserung bei Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz

Dr. Birgit Sewekow, Bayer Industry Services GmbH & Co. OHG, DOR-UMG-RC, Leverkusen

2.

Neugestaltung der rechtlichen Anforderungen der Berufsgenossenschaften im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz

Dipl.-Ing. Manfred Rentrop, stellv. Leiter der Berufsge-nossenschaftlichen Zentrale für Sicherheit und Gesundheit, St. Augustin

1.

Neue Wege bei der Prävention: das Konzept der Steinbruch-Berufsgenossenschaft (StBG) -Teil 1

Neue Wege bei der Prävention: das Konzept der Steinbruch-Berufsgenossenschaft (StBG) - Teil 2

Dipl.-Ing. Helmut Ehnes, Leiter des Geschäftsbereiches Prävention der StBG, Langenhagen